Image by Toa Heftiba

 Über uns 

Gemeinsam haben wir unsere Mediationsausbildung absolviert. Wir haben bei verschiedenen Übungen schnell bemerkt, dass wir uns bei Rollenspielen und angewandten Methoden, auf einer Wellenlänge befinden. Der Austausch untereinander, die Offenheit dabei und der Wille voneinander und miteinander zu lernen und zu wachsen bilden das Fundament unserer Zusammenarbeit. Diese wollen wir weiterentwickeln und zusammen etwas aufbauen.  

Wir leben in Berlin und Dresden, kommen aus unterschiedlichen Ecken Deutschlands und bringen mit unseren unterschiedlichen Ausbildungen und Werdegängen verschiedene Perspektiven und Sichtweisen mit. Unserer Ansicht nach besteht genau darin das große Potential unserer Zusammenarbeit, denn auch Konflikte sind so vielfältig und individuell, wie die Konfliktparteien selber. Durch die Selbstreflexion und den Austausch im Team können wir in der Mediation mit viel Empathie, aber auch der nötigen Wahrung von Distanz auftreten.

Das Bild des Bauens einer Brücke spiegelt unserer Anschauung nach die Rolle des Mediators oder der Mediatorin treffend wider, weshalb wir uns für diesen Namen entschieden haben. Und so freuen wir uns darauf, Brücken zu bauen zwischen:

 

  • unterschiedlichen Menschen und ihren Perspektiven 

  • Konfliktparteien für gemeinsame Wege und gelingende Kommunikation

  • Generationen

  • Vergangenheit und Zukunft

  • Stillstand und Neuanfang

  • Konflikten und ihren Auflösungen

  • Benachteiligung und Gleichbehandlung

  • verschiedenen Positionen

Lernen Sie auf den folgenden Seiten mehr über unsere Arbeitsprinzipien und unsere Haltung als Mediatorinnen kennen.